Fischessen 2009



Tolles Sessionsende

Jecken feiern bis in den frühen Morgen

Wie schon im Vorjahr, fand am 24.02.2009 das traditionelle Fischessen im Wintergarten in Eicherscheid statt.
Nach 2 jähriger Pause übernahm Robert Nolte wieder das Amt des Sitzungspräsidenten.
Mit einer persönlichen und zu Herzen gehenden Rede bedankte er sich auf der Bühne bei Martin Hergarten, der Herrn Nolte zwischenzeitlich ebenbürtig vertreten hatte. Als habe es nie eine Auszeit gegeben, führte er dann souverän und mit viel Spontanwitz durch die Sitzung.
Das der Saal leider nicht ausverkauft war, tat der Stimmung keinen Abbruch.
Es war eine der besten Sitzungen der letzten Jahre.
Nachdem alle Tollitäten des Stadtgebiets auf der Bühne geehrt waren, ließ es sich Bürgermeister Büttner nicht nehmen, höchst selbst ein humorvolles Gedicht vor zu tragen. Redner wie "dat Hühldöppe (Werner Heck), de Erdnoss (Stefan van den Eertwegh) oder ein typischer Ossy (Olaf Burger) brachten den Saal zum gröhlen.
Britta Greven und Wilma Beier sorgten als einheimisches Duo dafür, dass über eine Begräbnisrede nur Tränen gelacht wurden.
Als Showeinlage konnten die Houverather Hochthürmer Funken verpflichtet werden. Leider war es ihnen wegen der geringen Deckenhöhe nicht möglich, alle Hebefiguren zu zeigen. Trotz der Wiedrigkeiten, boten die "Vampiere" eine musicalreife Leistung.
Erstmals beim Fischessen zeigten die flotten Cops der kath. Frauensitzung ihr können.
Das die schwarzen Blitze unter Leitung von Gerlind Maier nicht fehlen durften, versteht sich von selbst.
Für die musikalische Unterhaltung waren Nullacht 15 und Harry und Chris verpflichtet worden.
Die Beiden unterhielten mit Liedern von den Höhnern, Black Fööss, Abba und mit Dudelsackklängen den Saal.
Für den Abschluss der Sitzung waren Stars aus Film und Fernsehn verpflichtet worden. Da diese kurzfristig absagten, opferten sich die Herren des Elferrats und übernahmen deren Rollen.

Bis in die frühen Morgenstunden spielte die Band New Barbados unter Leitung von Wolfgang Oepen zum Tanz auf.
Als gegen 5 Uhr morgens die letzten Gäste nach Hause gingen, waren nicht nur die Gesichter der Schlümpfe blau!

Schön war´s, da darf man sich schon auf das nächste Jahr freuen, wenn das Herrenbalett unter Leitung von Gerlind Maier 10 jähriges Bestehen feiert.

Mehr zum Auftritt des Herrenballett 2009 sowie dessen Vorbereitung finden sie übrigens im Bereich Über uns / Das Herrenballett









Aus der Presse

Fischessen mit Lokalkolorit

Von Günter Hochgürtel, 25.02.09, 17:46h
Die Bubbelsbröder präsentierten im „Wintergarten“ gute Redner und flotte Tänzerinnen. Die Veranstaltung firmiert zwar offiziell unter „Fischessen“, entwickelte sich in den letzten Jahren aber immer mehr zu einer ausgewachsenen Karnevalssitzung mit einer gehörigen Portion Lokalkolorit.

BAD MÜNSTEREIFEL-EICHERSCHEID - Am Veilchendienstag hängen die Jecken im Rheinland normalerweise schwer in den Seilen, weil sie vorher heftig gefeiert haben. Da kommt man eigentlich nur noch zum Fischessen zusammen, um mit einer guten Portion Melancholie Abschied zu nehmen von den tollen Tagen. Nicht so bei den Münstereifeler Bubbelsbrödern, bei denen am letzten Karnevalstag noch einmal richtig die Post abgeht. Die Veranstaltung firmiert zwar offiziell unter „Fischessen“, entwickelte sich in den letzten Jahren aber immer mehr zu einer ausgewachsenen Karnevalssitzung mit einer gehörigen Portion Lokalkolorit.

Nolte wieder dabei

Der große Saal im Eicherscheider „Wintergarten“ war zwar nicht ganz ausverkauft, aber über 300 Gäste dürften es schon gewesen sein, die Sitzungspräsident Robert Nolte begrüßen konnte. Zwei Jahre musste Nolte aus privaten Gründen pausieren; umso erfreulicher fanden es seine Freunde von den „Bubbelsbrödern“, dass der eloquente Oberjeck wieder zu alter Form gefunden hat und wie gewohnt souverän präsidierte.

Weil man auch zu den Karnevalsgesellschaften aus dem Stadtgebiet beste Beziehungen unterhält, durften sich deren Abordnungen auf der Bühne präsentieren. „Kurz und knackig“, hatte Nolte vorher verlangt, und die angetretenen Tollitäten hielten sich an diese Anweisung. Bürgermeister Alexander Büttner stammt ja eher aus einem Landstrich, in dem der Karneval keine so große Rolle spielt. Aber er hat sich in seiner mehr als vierjährigen Amtszeit rasch an die Gepflogenheiten in der Eifel gewöhnt. Und so trug Büttner im Schnelldurchmarsch ein lustiges Gedicht vor.

Voller Körpereinsatz

Das Programm, das die Bubbelsbröder zum Fischessen servierten, konnte mit ordentlichen Rednern aufwarten. Da war zunächst das „Hühldöppe“ (Werner Heck) aus dem belgischen Bütgenbach, mit seinen schier endlosen Satzgebilden. Britta Greven und Wilma Beier berichteten von einem turbulenten Begräbnis. Dann strapazierte die „Erdnuss“ (Stefan van den Eertwegh) die Lachmuskeln der Zuschauer. Er hatte zwar fast nur alte Witze zu bieten, brachte die Gags aber mit vollem Körpereinsatz über die Rampe. Als typischer Ossi kam „Edno Bommel“ (Olaf Bürger) den Münstereifelern - als Mischung zwischen Kurt Kröner und Herbert Knebel.

Bei den Tanzgruppen verdienten sich vor allem die Hochthürmer Funken aus Houverath mit ihrem „Tanz der Vampire“ Bestnoten: tolle Kostüme und eine schwungvolle Choreografie. Aus der Sitzung der katholischen Frauen hatten die Bubbelsbröder die „flotten Cops“ übernommen. Zum festen Inventar der Sitzung zählen mittlerweile die „Schwarzen Blitze“, die gekonnt über die Bühne wirbelten.

Für den musikalischen Schwung sorgte die Karnevalsband „Nullacht 15“, die mit ihren Liedern beim Publikum ebenso gut ankam wie „Harry & Chris“ aus dem Münstereifeler Höhengebiet, die in ihrer Show munter schottische Dudelsack-Klänge mit Hits von „Abba“ und „Deep Purple“ sowie rheinischen Melodien von „Höhnern“ und „Bläck Fööss“ verarbeiteten.

Der Elferrat der Bubbelsbröder, das ist schöne Tradition, legte sich zum Schluss noch mal richtig ins Zeug und begeisterte mit einer Revue aus wirklich abgefahrenen Kostümen und Evergreens.

Quelle:
http://www.ksta.de/html/artikel/1233584079719.shtml




Die Bilder des Fischessen aus dem Jahr 2009


Zum betrachten der Fotoshow klicken Sie einfach auf die Bilder.

Wir wünschen viel Spass beim stöbern


Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.




(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken