Elferratstour 2009








So schön kann Bildung sein


In Zeiten der Wirtschaftskrise hört man aller Orten die Devise: Bildung ist alles! Getreu diesem Motto machte sich der Elferrat des KVM Bubbelsbröder zu einem Bildungsseminar auf in eine europäische Metropole. Dabei trug man der oben erwähnten Krise Rechnung und wählte die nächstliegende: den Nabel der Bier brauenden Welt - Köln. Durchaus königlich untergebracht im Hotel „Windsor“, dessen Interieur durchaus dem gleichnamigen Schloss der Royals entsprach, besuchte man am Abend das Oktoberfest. Nein, das wäre übertrieben - mal schnell per Flieger nach München! Mit der Linie 12 zum Südstadion ins Zelt zum „1. Kölner Oktoberfest“, das war die gelungene Überraschung.









Den kulturellen Höhepunkt des Seminars aber stellte die „Kölschtour“ dar, ein pensionierter Griechisch-Latein-Oberstudienrat beschrieb in unnachahmlicher Weise die Stadtgeschichte und die der bekanntesten Kölsch-Brauereien, er beschränkte die Aufenthaltsdauer in diesen Häusern allerdings nicht immer zur Freude der Seminarteilnehmer auf 1 (in Worten: „eine“ !!) Runde.


Wie international die Bildungsreise angelegt war, zeigte die Begegnungsstätte des zweiten Abends, deren Name die Hauptstadt des Nachbarlandes Österreich trägt und die Verkleinerungsform des Mädchennamens Stephanie. Hier pflegte man dreierlei: das Flüssig-Lukullische, das Musikalisch-Musische und das Sozial-Kommunikative.


Und vor Ende der Veranstaltung durfte eins nicht fehlen, das Initiationsritual eines Neumitgliedes. So vollzog der Vereinsgeistliche R.N. an Detlef C. am Brunnen vor (nicht dem Tore, sondern) der Börse in aller Würde die Aufnahme in die karnevalistische Gemeinde. Hätte der Erzbischof in diesem Moment aus seinem Wohnzimmerfenster in ca. 100 Meter Entfernung geschaut, ob er seinen Augen getraut hätte, darüber kann nur spekuliert werden.



(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken