Elferratstour 2010








Der Elferrat zu Gast in der Landeshauptstadt


Voller Staunen standen am 2. Oktober 2010, 12 Elferrats-Mitglieder des KVM Bubbelsbröder vor der Leuchttafel am Düsseldorfer Rathaus, auf der minutiös angezeigt wird, dass die Stadt Düsseldorf
seit 17.45 Uhr am 12. September 2007 frei von Schulden ist.
Dies erinnerte die Elferräte schmerzlich an die deutlich schlechtere Finanzsituation ihrer eigenen Heimatstadt Bad Münstereifel.
Positiv wurde auf dieser von Robert Nolte und Edmund Komar organisierten zweitägigen Reise in die Landeshauptstadt registriert, dass Bad Münstereifel in Düsseldorf allgemein bekannt ist.
Dazu hat sicherlich Heino mit seinem Heino-Cafe beigetragen, aber nicht nur er.
Viele Düsseldorfer bezeichneten Bad Münstereifel als einen attraktiven Ort mit einer schönen Umgebung.









Das Motto der Tour lautete in diesem Jahre: Reisen bildet. Das war eine gute Wahl, wie sich herausstellen sollte. Zahlreiche Eindrücke wurden gewonnen, darunter auch, dass eine schiefe Kirchturmspitze (St.Lambertuskirche) nicht zwangsläufig unstabil sein muss. Der Besuch der Kirche war genauso Teil des Programms wie der Besuch des Marktes auf dem Carlsplatz. Täglich, vor allem Samstags zieht dieser Tausende von Besuchern an. Da durften die 12 aus der Eifel nicht fehlen. Auf diesem Markt gab es den ersten Kontakt mit dem für Düsseldorf typischen Altbier. Für manch einen eingefleischten Kölschtrinker hieß es hier, tapfer zu sein. Die Versuche, Kölsch zu organisieren scheiterten allesamt kläglich. Letztlich blieb der Bierstreit unentschieden und so wird es wohl immer bleiben. Bei strahlendem Sonnenschein zeigte sich Düsseldorf am Sonntag von seiner besten Seite. Eine „Kreuzfahrt“ auf dem Rhein zählte zu den Höhepunkten der Fahrt. Gerne wäre der Elferrat noch länger in Düsseldorf geblieben. Doch um 15 Uhr wartete der bereits Bus nach Bad Münstereifel. Der eine oder andere Reiseteilnehmer hatte bei der abschließenden Tourbesprechung im Hotel zur Post an diesem Tag dann doch noch die Chance, sein heißgeliebtes Kölsch zu probieren.



(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken