Tipp`s für Wagenbauer



1. Beleuchtung

Da bei Ende des Karnevalszuges oft schon mit einsetzender Dämmerung zu rechnen ist, muss am Fahrzeug eine Beleuchtung vorhanden sein (Blinker, Licht) fest installiert oder mit Hilfe eines Leuchtenträgers am Anhänger angebracht sein. Der KVM möchte natürlich auch, dass Sie sicher nach Hause kommen.


2. Seitenverkleidung

Die Verkleidung der Wagen muss im Bereich der Räder eine Bodenfreiheit von 20-25cm haben.
Die Verkleidung von Anhängerscheren, Drehkränzen etc. ist zu beachten (Unfallgefahr).


3. Aufbau, Brüstung, Geländer

Aufbauten müssen so befestigt sein, dass beim Straßentransport nichts herabfallen oder verloren gehen kann. Die Gesamthöhe der Wagen darf 3,40m nicht überschreiten (Brücken, Ampeln, Leitungen). Beim Mitführen stehender Personen ist eine Mindesthöhe der Brüstung von 1m einzuhalten. Beim Mitführen von sitzenden Personen oder Kindern ist eine Mindesthöhe von 0,80m ausreichend. Bei der Beförderung von Kindern, ist eine Erwachsenenbegleitung unbedingt erforderlich. Leitern und Aufstiege müssen sicher angebracht sein und sich nach Möglichkeit hinten an der Fahrzeugeinheit befinden.


4. Bremsen und Zugmaschinen

Da die meisten Anhänger für den Wagenbau ausder Landwirtschaft oder dem Gartenbau stammen werden sie für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen sein. Weiterhin ist eine Auflauf- oder Druckluftbremse erforderlich. Bitte beachten Sie, dass die Zugmaschinen nicht zu groß ausfallen und seitlich, sowie vorne zwischen den Rädern und die Verbindung zum Anhänger (Schere) verkleidet sind (Unfallgefahr). Höhe siehe unter Punkt 2. Zwischen Zugmaschine und Anhänger müssen zwei Personen während des Zuges mitlaufen und für Sicherheit sorgen. Rasenmäher, mit oder ohne Anhänger, sind nicht gestattet.


5. Fahrer der Zugmaschinen

Es besteht für die Fahrer striktes Alkoholverbot und ein Mindestalter von 18 Jahren. Eine gültige Fahrerlaubnis muss vorhanden sein. Während der Hin- und Rückfahrt ist eine Beförderung auf der Ladefläche nicht zulässig.


6. Versicherung

Während des Zuges sind alle teilnehmenden Personen und Fahrzeugeinheiten haftpflichtversichert. Während der Hin- und Rückfahrt in den Veranstaltungsraum (vor Zugaufstellung und nach Zugauflösung) sind alle Fahrzeuge versichert, soweit keine Personenbeförderung erfolgt. Während der Zugteilnahme ist ein Brauchtumsveranstaltungsschein mitzuführen, der Ihnen kostenlos von Ihrer Versicherung ausgestellt wird. Sollten Sie Ihren Wagen für auswärtige Karnevalszüge vermieten, informieren Sie sich bei Ihrer Versicherung über Brauchtumsveranstaltungen.




Die hier aufgeführten Informationen und Sicherheitsvorschriften sind mit einfachen Mitteln und wenig Arbeit einzuhalten. Es sollte Sie jedoch nicht vom Bau eines schönen Wagens abhalten.

Wir freuen uns schon jetzt auf Ihren schönen Festwagen.

Ihr KVM Bubbelsbröder




(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken